Kindergruppe Rumpelstilzchen

Geschlechtsspezifische Erziehung

Unter geschlechtsspezifischer Erziehung verstehen wir, die bei unseren Kindern vorhandenen weiblichen und männlichen Anteile anzusprechen und zu stärken. Im Kindergruppenalltag heißt das:

  • Keine Einteilung von Spielmaterial nach geschlechts-spezifischen Gesichtspunkten. Das Spielmaterial wird gleichermaßen und uneingeschränkt für Jungen und Mädchen angeboten. Dies gilt auch für alle Angebote im Kindergruppenalltag.
  • Bei der Auswahl von Kinderbüchern wird eine Ausgewogenheit hergestellt von Jungen und Mädchen als Hauptpersonen, in verschiedenen Rollen und mit unterschiedlichen Eigenschaften (z.B.: stark/schwach, leise/laut, usw.).
  • Die Jungen und Mädchen werden in ihrer Gleichwertigkeit aber auch Andersartigkeit akzeptiert.
  • Die Mädchen dürfen auch stark und die Jungen auch schwach sein.
  • Die Mädchen und Jungen sollen sich als Mädchen bzw. Junge wohlfühlen, ohne das andere Geschlecht abwerten oder ablehnen zu müssen.
  • Ein gleichberechtigtes Miteinander der Mädchen und Jungen wird unterstützt. Hilfestellung bei der Lösung von Konflikten werden gegeben.
  • Die Väter werden explizit aufgefordert sich möglichst in das Gruppengeschehen einzubringen, z.B. durch Elterndienste.
  • Sofern möglich werden auch männliche Bezugspersonen als Mitarbeiter oder Praktikanten, eingestellt.

Wir erwarten vom Team und allen Eltern die Bereitschaft ihre eigene Geschlechterrolle zu reflektieren und sich mit Fragen zu diesem Thema auseinanderzusetzen.

 

© 2019 Kindergruppe Rumpelstilzchen